> aktuelle Reisenotizen, Asien
Schreibe einen Kommentar

„Mister Vo´s Haus“ in Cai Be

Achtung: Normalerweise stellen wir in unserer Rubrik „charmante Unterkünfte“ nette kleine Hotels und Wohnungen vor, die wir uneingeschränkt empfehlen können. Dieses Mal ist das ein ganz klein wenig anders, denn unser Homestay im Mekong-Delta ist sicher nicht für jedermann geeignet. Auf eine ganz eigene Art ist es aber trotzdem charmant, denn es bietet einen echten Einblick in die Wohnsituation einer vietnamesischen Familie auf dem Land.

Mister Vo´s Ancient House liegt in Cai Be im Mekong-Delta und ist Teil unserer off-the-beaten-track-Tour durch die Region. Erneut sind wir mit der lokalen Agentur ethnic travel unterwegs und haben mit Phuong eine kundige junge Frau als guide, die uns jede Menge über das Leben auf dem Land in Vietnam erzählt. Von ihr erfahren wir, dass dieses Homestay im Jahr 1931 in traditioneller Holzbauweise errichtet wurde – und damit nur ein paar Jahre vor unserem eigenen Haus in Nürnberg. Im vietnamesischen Haus in Cai Be lebt eine sechsköpfige Familie und bietet zudem Betten für zehn Gäste an.

Wir sind bei unserem Besuch die einzigen Gäste, was uns durchaus entgegenkommt, da es nur eine Toilette im ganzen Haus gibt, und diese auch gleichzeitig als Dusche fungiert. Unser Bett ist ein selbst gezimmertes Doppelbett mit Moskitonetz und ist von einer dünnen Holzwand als Sichtschutz umgeben. Im Raum nebenan – dem größten im ganzen Haus – sind mehrere Altäre untergebracht. In der Mitte steht ein großer Schrein mit einer Buddhafigur, rechts davon ist ein kleiner Altar mit Fotografien der Ahnen und links davon ein kleiner Altar mit zwei bunten dickbäuchigen Buddhas – einer steht für die gute Ernte, der andere für gute Geschäfte. Vor jedem Altar brennen Räucherstäbchen, und auch andere Gaben für die Götter sind zu sehen – vom Keks bis zur Zigarette. Die Familie glaubt – wie alle hier in der Region – dass es um das Haus herum viele hungrige  und böse Geister gibt. Wer ihnen Essen an den Altar stellt, muss nicht mit ungebetenem Geisterbesuch im Haus rechnen.

Dass das funktioniert, können wir bestätigen: Wir haben gut geschlafen im vietnamesischen Holzhaus und konnten am nächsten Tag eine kleine Fahrradtour und eine ausgedehnte Bootsfahrt im Mekong-Delta machen.

Hier ein paar Bilder unseres Homestays. Bitte einfach auf ein Foto klicken, dann wird es größer.

Wir freuen uns über Eure Kommentare!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.