> aktuelle Reisenotizen, > vielfältige Kultur, Amerika
Kommentare 7

Tango und Trödel in San Telmo

JA, es ist touristisch. Und NEIN, wir machen keinen Tangokurs. Trotzdem streifen wir gerne durch San Telmo, den Stadtteil im Südosten von Buenos Aires, der durch alte Häuser mit Patina besticht und für seine Tango-Bars und einen Antiquitätenmarkt am Sonntag bekannt ist.

Trödel und Kunsthandwerk

Auch am heutigen Ostersonntag gab es rund um die Plaza Dorrego jede Menge Stände mit Antiquitäten, Trödel und Kunsthandwerk: Altes Silberbesteck, bunte Siphon-Flaschen, weiße Häkeldecken, abgegriffene Bücher, polierte Taschenuhren oder auch hippen Schmuck, süße Leckereien, kleine Notizbücher und nette Aquarelle.

Alt und jung beim Tango

Dazwischen immer wieder Straßenmusiker und Paare, die Tango tanzen. Übrigens nicht nur als Show für Touristen. Denn auch viele porteñas und porteños – wie sich die Bewohnerinnen und Bewohner von Buenos Aires selbst nennen – sind heute hier, bummeln durch das Viertel, schauen den Tangotänzern zu  und genießen die entspannte Atmosphäre in einer Stadt, die unter der Woche niemals zur Ruhe kommt.

7 Kommentare

  1. Kurt sagt

    Danke für die schönen und eindrucksvollen Bilder von San Telmo. Grüße aus dem kalten Nürnberg nahe am Gefrierpunkt.
    Kurt und Helga

    • Wie schön, dass Ihr unseren Blog lest, liebe Helga und lieber Kurt. Wir haben schon von dem gruseligen Wetter in Deutschland gehört und schicken Euch ein paar Sonnenstrahlen. So richtig viele haben wir hier aber auch nicht. Dafür lernt es sich bei schlechtem Wetter leichter Spanisch…

  2. Dass Ihr euch auch touristisch bewegt ist verständlich und verursacht so wunderbare Fotos, aber warum macht Ihr keinen Tangokurs? Bach in Argentinien ist grandios, so wie Du ihn beschrieben hast lieber Wolfgang, aber Tango ist argentinisches Leben und Geschichte und Musik, kulturelle Visitenkarte, UNESCO Weltkulturerbe usw.- sicher nicht zu vergleichen mit den Kursen hier in Deutschland!! Zumindest in meiner Vorstellung und nach den Erzählungen von Argentinienreisenden und Argentiniern. Wenn ich einen Wunsch an Dich richten darf, liebe Elke, dann ist es diesmal ein Wunsch an Euch beide: Besucht bitte einen Tangokurs. Natürlich projiziere ich meine Tangosehnsucht auf Euch, aber das sind doch die meisten Wünsche an Dich: Sehnsüchte von uns Daheimgebliebenen?! Taktvolle Grüße Eva

    • Danke, dass Du Deine Sehnsüchte mit uns teilst, querida Eva. Wir sind ja nich zwei Wochen in Buenos Aires – und für die Wunschaktion von NN und NZ gehe ich gerade eh einer Tango-Geschichte nach. ,al. sehen, vielleicht infiziert mich das Virus ja doch noch. Im Moment gehört unser ganze Leidenschaft dem Spanischkurs, in dem man übrigens auch ganz schön leicht aus dem Takt geraten kann. cordiales saludos

      • Estimado viajero del mundo, ich wünsche euch, dass dies der einzige Virus auf eurer Reise ist, der bei Euch massiv ausbricht. Unterscheidet sich das argentinische Spanisch deutlich von der in Spanien gesprochenen Sprache? Dass Eure ganze augenblickliche Leidenschaft dem Spanischkurs gehört vermag ich nicht zu glauben… ?? Danke für die Sonnenstrahlen, davon sind heute hier ein paar angekommen ¡Mil gracias! ¡Muchos recuerdos de mi parte! Eva

Wir freuen uns über Eure Kommentare!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.